Lenovo 20A7005JGE Test – Einfach ein geniales Gerät

Die gute nachricht ist, daß die schärfste konkurrenz für ein thinkpad nur ein anderes thinkpad ist ;-). Die schlechte nachricht ist allerdings, daß dieses 2014er modell des x1 carbon im ergonomisch bedeutsamen tastaturlayout tatsächlich gleich von mehreren thinkpad-varianten in den schatten gestellt wird, überraschenderweise sogar vom vorgängermodell, außerdem vom lenovo thinkpad x240 31,7 cm (12,5 zoll) notebook (intel core-i7 4600u, 2,1ghz, 3,3ghz, 8gb ram, 256gb ssd, intel hd graphics 4400, win 8) schwarz. Und da gottlob das ganz neue 2015er modell wieder das altbewährte tastatur-layout mit sechs richtigen tastenreihen besitzt, ist auch der nachfolger klar überlegen. So muß es in der modellpflege ja auch sein. Fazitdas 2014er x1-carbon ist ein thinkpad-flop auf hohem niveau. Die qualitätsbewußte x1-gemeinde hat es verschmäht. Lenovo hat entsprechend reagiert und ist reumütig zur alten tastenaufteilung zurückgekehrt. Auch ich würde es trotz besserer leistungsdaten unter keinen umständen gegen mein altes 2013er modell eintauschen. Wer es im abverkauf günstig bekommen kann, könnte es sich vielleicht überlegen, sollte es aber unbedingt vorher in augenschein nehmen. Ansonsten lieber zum allerneuesten 2015er modell greifen.

Einfach ein geniales gerät. Haptik, funktionalität, leistung (incl. Das beste notebook, das ich jemals hatte. Ist aber bei dem preis auch zu erwarten.

Lenovo X1 Carbon 35,5 cm (14 Zoll) Notebook (Intel Core-i7 4550U, 1,5GHz, 3GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD Graphics 5000, Win 8) schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Bluetooth
  • WXGA
  • 16:9

Eindeutig ein luxusgegenstand. Folgende probleme und Überraschungen erwarten den käufer: – das “retina”-display hat so eine hohe und gute auflösung, dass die standardschrift von der größe her fast nicht mehr lesbar ist. Die anpassung über das betriebssystem (hier win7 u. Ubuntu) ermöglicht eine anpassung, nur wird das nicht von allen anwendungen übernommen, da braucht man/frau dann fast die lupenfunktion. – aufgrund der integration der touchtasten in das touchfeld ist eine bedienung nur möglich, wenn ein finger die position des cursors festhält und der 2. Finger die “touchtaste” (= kippen des touchfeldes) betätigt, andernfalls würde beim alleinigen betätigen der “touchtaste” sofort die position des cusors verändert. – die position der taste “grad” ist für ubuntu ungünstig, da diese gemeinsam mit der alt-taste zum umschalten zwischen fenstern verwendet wird- dafür gefällt mir die position der “pos1” und “end”-taste gut, ist besser erreichbar- aufgrund des fehlenden zahlenblockes (den ich meistens sowieso nicht brauche) habe ich noch keinen ersatz für die funktionen im totalcommander gefunden, lässt sich möglicherweise konfigurieren. – die applikationsabhängige funktionsleiste habe ich lieben gelernt (wird von beiden betriebsystemen anstandslos unterstützt)- leider scheint es so zu sein, dass die sprachsteuerung für die deutsche sprache nicht zur verfügung steht. – positiv ist außerdem, dass win7 und nicht das beiliegende win8.

Lenovo X1 Carbon 35,5 cm (14 Zoll) Notebook (Intel Core-i7 4550U, 1,5GHz, 3GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD Graphics 5000, Win 8) schwarz :

This entry was posted in Notebooks and tagged . Bookmark the permalink.