Apple Macbook Pro MGX72D/A 33, WWWoooooWWWWW!!!!!

Sehr gute arbeitsmaschine für das studium. Das macbook pro retina mit 8gb ist für mich perfekt geeignet um alle aufgaben die im studium für mich anfallen effizient zu bewältigen. Dieses modell stellt für mich unter den sehr hochpreisigen macbooks die perfekte wahl dar. Durch seine starke hardware hat es genug power um noch in 5 jahren reserven zu haben zum arbeiten. Die macbook air modelle sind für mich aus genau diesem grund ausgeschieden. Diese haben in der grundkonfiguration nur 4gb ram – das könnte in ein paar jahren eng werden, muss aber nicht. Die anschlussmöglichkeiten des macbook pro sind ebenfalls ungeschlagen in den eigenen reihen. Die größe von 13 zoll genügt zum arbeiten, wenn es mal anspruchsvoller wird verwende ich zusätzlich ein externes display über hdmi. Falls sich ein programm wirklich nur für windows finden lässt stellt dies auch kein problem dar. Über parallels habe ich eine vm mit windows 7 erstellt.

Hallo,habe mich lange damit beschäftigt was für ein laptop ich mir holen soll, da meiner in die jahre gekommen ist. Was mir schon oft durch den kopf ging und wovon ich auch überzeugt war be den macbooks, dass die systeme quasi aus einem guss sind und nicht so viele schnittstellen hat wie ein windows laptop, damit mein ich die bauteile von verschiedenen herstellern. Es bestehen zu “viele” schnittstellen, wo es einfach zu leistungsverlusten quasi kommt. Daher dacht ich, jetzt wäre es doch mal an der zeit für ein macbook, was ich bisher nicht bereut habemeine anforderungen waren:1. Gewicht und größe (mobilität)3. System muss einfach stabil und zuverlässig laufen4. Leistung sollte da sein, aber nicht zum gamen. Daher nicht so anspruchsvoll außer die akkulaufzeit und die mobilität, was mir persönlich am wichtigsten ist. Da fiel mir die auswahl auch recht leicht. Macbook pro nicht, weil es zu overdressed für meine ansprüche war (auch wenn es ein retina display hat). Macbook kam wegen der optik nicht in frage.

Benutze das mbp seit gut 1,5 monaten vornehmlich zum surfen, filmschauen, photobearbeitung. ++ laufzeit auf akku (os x mavericks)++ display und grafikleistung++ trackpad und gestensteuerung unter os x+ verarbeitung+ tastatur+ gewicht+ abmessungen+ handling- nur umständlich erweiterbar- akku fest eingebaut (wie allerdings bei den meisten ultrabooks)- 128 gb massenspeicher sind schnell zu wenig, es sind keine handeslüblichen ssds verbaut >upgrade teuerperformance unter win7 habe ich noch nicht getestet, erwarte jedoch ähnlich gute ergebnisse, wengleich die akkulaufzeit nicht ganz so super wie unter os x sein soll.

Eigentlich das bessere macbook air. . Wer einmal mit retina gearbeitet hat (in meinem fall ein imac 27), der möchte eigentlich nur noch ungern “zurück”. Man kann nur mit office (habe das office 11 von ms), wlan / surfen und mit etwas gedimmter beleuchtung ohne weiteres 12 stunden und noch ein tick länger ohne netzanschluss arbeitenzum vergleich: mein macbook air mid 2013 11″ (das ich für reisen und nachtschicht arbeit auf jeden fall behalten möchte, trotz bildschirm) kommt auf 9 stunden mit den gleichen parametern wie oben (schreiben, wlan, surfen, tick dunkler). Das ist mal eine ansage an die mitbewerber auf dem markt der business-notebooks.Und wieder ein wert neben dem retina-display, von dem ich keinesfalls mehr abstriche machen möchte. Ich fand es anfangs schade, das apple keine hochwertigen notebooks mehr mit 17 zoll, dvd, firewire und ethernetschnittstelle und selbst wechselbaren ram und selbst gegen eine ssd preisgünstig austauschbare hd mehr baut – ausser dem 13″ macbook pro ohne retina mid 2012, das ja (noch) angeboten wird und nachdem man beim neuen mac mini auch nicht mehr schrauben “darf” sich ebenfalls aufgerüstet in meinem besitz befindet als – bitte nicht lachen- mediaserver und dvd-abspielgerät. Mit 16gb selbst gewechseltem ram und 512gb ssd. Worauf ich hinaus will: man muss unbedingt vor dem kauf eines mbp 13″ retina einen plan davon haben, wieviel festplattenplatz und wieviel ram man in der praxis benötigen wird, da man im nachhinein nichts mehr austauschen kann (ev. Noch die hd, aber beim selbermachen erlischt dann die garantie). In meinem fall reichen 128gb ssd und 8gb ram für ms office 11, ein wenig bildbearbeitung mit pixelmator und tonality, bisschen grafik design mit affinity designer und bisschen spielen mit netzlosem windows xp unter parallels desktop 9 (call of duty 1 und 2, gta 2, 3, vice city, san andreas, far cry, rtcw, doom, rott, dn3d und diverse andere “vor steam zeiten online gängelung”- erworbenen schätzchen.

Wieder mal ein spitzen gerät von apple. Da mein altes notebook so langsam den geist aufgegeben hatte mußte ein neues spielzeug, ok mehr ein arbeitsgerät, her. Entweder wieder ein (allbekanntes) windows-notebook oder etwas mehr investiert und ein apple gerät. Nachdem ich mitden anderen “apple-geräte” wie iphone und ipad sehr zufrieden bin u ich nur positives über die macbooks (air und pro) gelesenhabe, hatte ich mich für ein pro entschlossen. Ich hätte mir auch für 500,-€ eine windows-kiste kaufen können, wäre “wahrscheinlich” aber wieder nach einiger zeit unzufriedengewesen (systemzuverlässigkeit, akkulaufzeit etc)bei einem preis von knapp 1. 000€ habe ich dann zugeschlagen und bin jedes mal happy an dem gerät zu sitzen. Vorteile:* tolle materialqualität* super lange akkulaufzeit* toller bildschirm. Usw- na ja, ist ja alles schon bekanntnegativ:* der preis -obwohl im vergleich zu anderen marken mit gleicher leistung nicht sooo übertrieben viel teurer-ansonsten: mir reichen die 128gb da ich keine videobearbeitung etc. Nur die üblichen office-anwendungen, fotos, etc.

Kommentare von Käufern :

  • super Investition!!
  • Eigentlich das bessere Macbook Air .
  • wieder mal ein spitzen Gerät von Apple
  • Hervorragendes Gerät in jeder Hinsicht.
  • Das Ultrabook schlechthin!
  • WWWoooooWWWWW!!!!!

Ich kaufte dieses gerät vor ca. Einer woche,somit konnte ich mir schon ein kleines bild vonden funktionen machen. Dieser mac ist sehr zuempfählen da er trotz schwacher hardware einesehr gute leistung hat. Besten Apple Macbook Pro MGX72D/A 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core-i5 4278U, 2,6GHz, 8GB RAM, 128GB HDD, Mac OS) silber

This entry was posted in Notebooks and tagged . Bookmark the permalink.

One Response to Apple Macbook Pro MGX72D/A 33, WWWoooooWWWWW!!!!!

  1. Verifizierter Kauf says:

    Rezension bezieht sich auf : Apple Macbook Pro MGX72D/A 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core-i5 4278U, 2,6GHz, 8GB RAM, 128GB HDD, Mac OS) silber

    Ich hatte über wochen mehrere laptops ins auge gefasst, er sollte schnell sein und qualitativ sehr hochwertig. Ich hatte acer, lenovo und co im kopf, da ich von apple absolut nicht überzeugt war und er mir viel zu teuer erschien. Da der eigentliche lenovo aber über nacht einen preisanstieg von ein paar hundert euro hatte und ein freund mir seinen mac in die finger gegeben hatte, war ich hin und weg. Das ist bis jetzt auch immer noch der fall. Es ist zwar definitiv eine umstellung zu windows, aber keine unüberbrückbare. Wenn man sich nur ein bisschen auf das neue system einlässt, gelingt das umdenken ganz schnell. Lieferung war wahnsinnig zügig, mac verspricht voll und ganz was er hält, hat einen super akku, es wurden schon filme geschaut, daten synchronisiert, ohne meckern, ohne langes laden, ohne ” xy reagiert nicht”. Alles topja, man kann sagen, ich wurde appleinfiziert.
    • Anonymous says:
      Hervorragendes gerät in jeder hinsicht. . Hier mal meine eindrücke vom macbook pro 13″ retinanun was gibt es groß zu sagen, es handelt sich schlicht um das mmn. Nachdem ich bereits saéit jahren mac’s auf der arbeit nutze stelle ich nun auch zuhause auf mac’s im zuge meiner freiberuflichen tätigkeit als fotograf um. Dabei sollte das 13″ gerät mein begleiter unterwegs bei shootings usw sein, daher “nur” die 128gb version, welche aber locker ausreicht, da hier eh nur iwork sowie lightroom 5 zusammen mit den aktuellen fotos eines shootings oder einer präsentation drauf sind, als datengrab ist noch eine 2 tb externe in der tasche mit dabei. Osx, für mich das bessere und intuitivere betriebssystem, dazu schnell und stabil, auch wenn windows aufgeholt hat, osx ist für mich besser. Für meine arbeiten ist die leistung sehr gut ausreichend und sollte auch für alles andere gut passen, wer aber viel mit photoshop oder final cut arbeitet sollte 16gb raum in betracht ziehen, sonst aber reichen auch 8gb gut aus, osx arbeitet hier auch sehr ressourcen schonend. Tastatur, trackpad, verarbeitung und display suchen ihres gleichen und sind nach wie vor die referenz. Auch die akkulaufzeit ist sehr hoch und erreicht im arbeitsalltag mühelos 8-10h, an ruhigen tagen nur mit officearbeiten und surfen sind auch mal 13h drinnen. Schlussendlich bleibt nur zu sagen, ja es ist teuer aber es ist jeden cent wert und zum arbeiten ideal.

Comments are closed.